Das Editorial

Aus dem aktuellen Familienblatt der Familie Nödeke

Liebe Familie,

Eckhard hatte das Familienblatt im Juli 1992 von Hartmut übernommen. Jetzt hat er dieses Amt mit der Ausgabe 158 an mich abgegeben. Das waren 24 ½ Jahre bzw. 49 Ausgaben unter seiner Ägide. Eckhard führt unverändert das Familien-Archiv fort, das er bereits im Juli 1989 übernommen hatte. Er ist somit unser kollektives Gedächtnis. Seien wir uns dessen bewusst und danken wir ihm und Moira für all die Mühe und Arbeit.

Glücklicherweise ist das Erscheinungsbild des Familienblatts nicht in Stein gemeißelt. Dementsprechend habe ich ihm eine kleine Verjüngungskur verpasst. Weitere Anregungen hinsichtlich des Layouts und Inhalts sind sehr willkommen. Wir sollten das Familienblatt so lebendig, offen und abwechslungsreich wie möglich gestalten.

"Unternimmt man es, den Ordner mit den Familienblättern in die Hand zu nehmen, so liest man sich darin unwillkürlich fest." Dieser Satz stammt von Hartmut und findet sich im Familienblatt 100 (!) aus dem Jahr 1988. Recht hat er. Voraussetzung ist dafür, dass wir die Begegnungen gerade auch unter den jüngeren Familienangehörigen fördern. Nur so werden für sie die Namen, Fakten und Berichte, die sie im Familienblatt lesen, lebendig. Es hat mich daher sehr gefreut, dass auf dem Familientag in Marquartstein so viele jüngere Gesichter zu sehen waren. Gemeinsam bei Schnee und Regen auf das Hochgernhaus zu steigen und am Morgen unausgeschlafen und verfroren aufzuwachen, verbindet ungemein. Auch nach einer Raftingtour auf der Tiroler Ache bei Kälte auf den Bus zu warten, schafft Gemeinschaftsgefühl.

Der Pflege des Zusammenhalts und der Tradition der mittlerweile doch sehr weit verzweigten Familie dient auch das Familienblatt. Ich bitte Euch dabei um Eure Unterstützung. Seien wir uns eingedenk, dass es in der Familie nicht immer harmonisch zuging. Das belegt der Bericht über den Streit über unseren Wahlspruch, den ihr in dieser Ausgabe nachlesen könnt.

Abschließend wünsche ich Euch von Herzen ein friedvolles und gesegnetes neues Jahr. Die Zeit ist unsicherer und unruhiger geworden. Bleibt trotzdem gesund und zuversichtlich.



Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz